ART LOFT Gallery   |   Established 1987
Rosenstrasse 14 | CH-2562 Port / Biel-Bienne | Switzerland
Tel: +41-(0)32-331 25 38   |   E-Mail: contact@art-loft.ch   |   www.art-loft.ch
Art-Loft gallery ART LOFT Gallery   |   Established 1987
Rosenstrasse 14 | CH-2562 Port / Biel-Bienne | Switzerland
Tel: +41 (0)32 331 25 38   |   E-Mail: contact@art-loft.ch
NEWS    ARTISTS    EVENTS    CONTACT   

W. Volz / Christo: Biography

volz.bmp

Wolfgang Volz, geboren 1948 in Tuttlingen/Deutschland, studierte Photographie bei Prof. Otto Steinert. Zuerst arbeitete er weltweit als Bildjournalist mit der Spezialisierung auf wissenschaftliche und technische Themen für Publikationen. Er realisierte mehr als 100 Titelbilder für die "Wirtschaftswoche" und "DM". 1978 erhielt er den Deutschen Wirtschaftsphotopreis und 1996 den Infinity Award for Applied Photography, International Center of Photography, New York. Ausserdem sind seine Photographien in zahlreichen Geschäftsberichten (Daimler Chrysler, Siemens, Buderus etc.) zu finden.
 
Wichtigste Ausstellungen

Die Photographie von Wolfgang Volz wurde bis heute in über 350 Museen- und Galerieausstellungen weltweit gezeigt. In den Jahren 2002 bis 2005 zeigten die
Ludwig Museen im Schloss Oberhausen, Saarlouis, Koblenz und Budapest seine Werke unter dem Titel "ManMade Planet". 2005 erfolgte im Kunstverein & Stiftung Springhornhof eine Photo-Ausstellung "Natur wird Landschaft".
In allen Ausstellungen zum Werk von CHRISTO AND JEANNE-CLAUDE sind jeweils Photographien von Wolfgang Volz enthalten.
 
 Zusammenarbeit mit Christo und Jeanne-Claude
 
Die Zusammenarbeit mit den Künstlern begann im Jahre 1971. Seither ist Wolfgang Volz bei allen Kunstprojekten von Christo und Jeanne-Claude beteiligt gewesen.
 
So schrieb Christo und Jeanne-Claude über Volz: "Bei allen unseren vergangenen Projekten seit 1971 war Wolfgang Volz (den wir Wolfi nennen) viel mehr als nur ein ausgezeichneter Photograph. Er hat bei all unseren Entscheidungsfindungen mitgewirkt, wenn es um Materialwahl oder die Auswahl der Mitarbeiter ging. Sein Verhandlungstalent war für uns auch sehr wertvoll bei unserer Arbeit mit den verschiedenen Regierungsstellen weltweit. Wir haben Schwierigkeiten, seine Qualitäten zu definieren, da er Teil unserer "Arbeitsfamilie" ist.
 
Trefflich beschreibt Werner Spiess, Direktor der Ludwig Museen und der Ludwig Stiftung, Wolfgang Volz als "Das Auge von Christo und Jeanne-Claude".
 
Allerdings kann man seinem künstlerischen Werk nur gerecht werden, wenn man seine diversen Photographien über unterschiedliche Themen und Weltregionen mitberücksichtigt.